COVID-19: WTO-FAO-WHO ignorieren entscheidendes Glied in der Lebensmittelversorgungskette

06.04.20 Editorial

Am 31. März riefen die Welthandelsorganisation (WTO) und die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen gemeinsam zu koordinierten internationalen Massnahmen auf, um in der COVID-19-Krise die internationalen Lebensmittelströme über die Grenzen hinweg aufrechtzuerhalten – einschliesslich des ungehinderten Stroms der Arbeitsmigranten und -migrantinnen, auf die die globale Landwirtschaft sich stützt. In einem Schreiben an diese Organisationen hat die IUL auf ein äusserst verantwortungsloses Manko in ihrem Aufruf zu “Verantwortung” hingewiesen: das völlige Fehlen des Eintretens für Massnahmen, um das Leben, die Sicherheit und die Lebensgrundlagen der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte zu schützen, von deren Arbeitskraft die Ernährungssicherheit abhängt.

Ein Botschaft von IUL-Generalsekretärin Sue Longley zu COVID-19

26.03.20 News

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die COVID-19-Pandemie stellt unsere Mitgliedsverbände überall in der Welt vor beispiellose Herausforderungen. Der COVID-19-Ausbruch hat Auswirkungen auf alle IUL-Sektoren.

Mehr denn je bedarf es Solidarität und einer globalen Antwort, um das Risiko und die Auswirkungen auf unsere Mitglieder, ihre Familien und ihre Gemeinschaften zu minimieren.

Schutz der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte in einer Pandemie und darüber hinaus

25.03.20 Editorial

Die Schliessung einer Grenze nach der anderen, der drohende Arbeitskräftemangel in der Landwirtschaft und die besondere Verwundbarkeit der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte allerorts werfen ein Schlaglicht auf die prekäre Basis der Ernährungssicherheit und eine grosse, aber noch nicht berücksichtigte Herausforderung bei der Eindämmung der Ausbreitung des Virus. Um die Versorgung mit Lebensmitteln sicherzustellen und gleichzeitig vor der Ausbreitung des Virus zu schützen, müssen Regierungen und supranationale Behörden unverzüglich Massnahmen ergreifen, um die Arbeits- und Lebensbedingungen der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte, die mit ihrer Arbeitskraft die Welt ernähren, zu schützen.

Coronavirus: Lehren aus einer Pandemie

13.03.20 Editorial

Wenn die Eindämmung der Ausbreitung des Virus an erster Stelle steht, sollte kein Arbeitnehmer gezwungen sein, zu wählen zwischen Lohnverzicht und Weiterarbeit mit dem Risiko, sich und andere anzustecken. Dennoch spielen die Arbeitnehmer als potenzielle Opfer und als Überträger bei den Planungen für den Virusnotstand keine Rolle.

VK: Kaffeeriese JDE droht gesamter Belegschaft mit Entlassung, um Attacke auf Arbeitsbedingungen durchzupeitschen

10.03.20 News

Mit Unterstützung der IUL kämpft Unite the Union, die in der Jacobs Douwe Egberts-Kaffeefabrik in Banbury, Oxfordshire, 300 Mitglieder hat, gegen den Plan des Unternehmens, die gesamte Belegschaft einseitig zu entlassen und Beschäftigte wieder einzustellen, die sich mit geringerer Bezahlung und schlechteren Arbeitsbedingungen abfinden.

Erfolgreiche gewerkschaftliche Organisierung bei Danone USA

05.03.20 News

Am 27. und 28. Februar stimmten die Beschäftigten der Joghurt- und Pflanzenpulverfabrik von Danone in Dubois, Pennsylvania, mit überwältigender Mehrheit für den Beitritt zur Ortsgruppe 19 der der IUL angeschlossenen BCTGM. Der Vertretungserfolg folgt auf ein massives Votum für eine Vertretung durch die der IUL angeschlossene UFCW bei der Danone-Fabrik in Dallas, Texas, im Juni letzten Jahres nach einer entschlossenen Organisierungskampagne.

 

Wieder Razzia in Hongkong: Gewerkschaftsführer Lee Cheuk Yan verhaftet und angeklagt

04.03.20 News

Lee Cheuk Yan, der Generalsekretär des unabhängigen Gewerkschaftsbunds von Hongkong (HKCTU), wurde am 28. Februar verhaftet und der ‘öffentlichen Zusammenrottung’ bezichtigt, bevor er gegen Kaution bis zu einer Gerichtsverhandlung am 5. Mai freigelassen wurde. Die IUL schliesst sich der Forderung des HKCTU an, die Anklagen unverzüglich fallen zu lassen.

Freihandel und Lebensmittelsicherheitsfantasien und die Agenda der Konservativen für das VK

19.02.20 News

Die Lebensmittelsicherheitsstandards des VK sind stark gefährdet, da die konservative Regierung von Premierminister Boris Johnson die Deregulierung nach dem Brexit  vorbereitet.

Guinea: Die Beschäftigten des Sheraton Grand Conakry organisieren sich und erlangen die Anerkennung ihrer Gewerkschaft

19.02.20 News

Mit 96% Ja-Stimmen haben die Beschäftigten des Marriott Sheraton Grand Conakry, Guinea, des grössten Hotels des Landes, für die Bildung einer Gewerkschaft gestimmt und ihre Führer gewählt.

 

 

 

Nestlé Schweiz: die Unia mobilisiert, um Arbeitsstress bei Nespresso zu beenden

19.02.20 News

Nespresso hat einen Vier-Schicht-Betrieb eingeführt, was eine reduzierte Belegung und teils verlängerte Schichten bedeutet hat. Einmal im Monat müssen die Beschäftigten bis zu 58 Stunden in der Woche arbeiten.

In Indien steht die Demokratie auf dem Spiel

13.02.20 Editorial

Die Staatsbürgerschaft, das Tor zu allen Rechten, steht in Indien unter Beschuss der Regierung. In den letzten Monaten sind im Zuge der anhaltenden landesweiten Proteste gegen den Angriff der Regierung auf die Grundfesten der indischen Demokratie Tausende Menschen verhaftet und Dutzende getötet worden.

Indien: Beschäftigte von AB InBev Budweiser demonstrieren seit nunmehr 700 Tagen für Rechte und Anerkennung

24.01.20 News

Beschäftigte der Budweiser-Fabrik von AB InBev in Sonepat, Indien, setzen ihren Kampf für Rechte und Anerkennung fort. Sie veranstalten seit nunmehr 700 Tagen eine kontinuierliche Protestaktion, der sich immer mehr festangestellte Mitarbeiter/innen der Fabrik angeschlossen haben.

 

 

Algerien: unabhängige Gewerkschaften im Visier des Vorstosses der Regierung zur Zerstörung der Demokratiebewegung

21.01.20 Feature

Algeriens Wahlposse vom 12. Dezember, bei der die Bürger aufgefordert wurden, aus fünf vom Militär gutgeheissenen Präsidentschaftskandidaten einen auszuwählen, hat an dem scharfen Vorgehen der Regierung gegen die demokratische Zivilgesellschaft nichts geändert. Die Algerier, die für Vereinigungsfreiheit kämpfen, sind jetzt mit zweifacher Repression konfrontiert. Sie stehen unter Beschuss als Gewerkschafter, die den staatlich kontrollierten Gewerkschaftsbund UGTA anfechten, und sind Attacken ausgesetzt wegen der Rolle, die sie als treibende Kraft bei der Unterstützung der Demokratiebewegung gespielt haben, die im Frühjahr letzten Jahres entstand.

Ukraine: Gewerkschaften machen gegen gesetzgeberische Attacke auf Arbeitnehmer- und Gewerkschaftsrechte mobil

17.01.20 News

Die Regierung der Ukraine bereitet eine massive gesetzgeberische Attacke auf die grundlegenden Gewerkschaftsrechte vor. Die IUL, unsere Mitglieder in der Ukraine und Gewerkschaften auf internationaler Ebene fordern die Regierung auf, den Entwurf des Arbeitsgesetzes unverzüglich zurückzuziehen und die internationalen Standards sowie die gegenüber den Gewerkschaften auf nationaler Ebene eingegangenen Verpflichtungen einzuhalten.

 

Wir sind keine Sklaven!

McDonald's Peru: 12-Stunden-Schichten und Tod durch Stromschlag

30.12.19 News

Nach dem durch Stromschlag verursachten Tod von zwei jungen Beschäftigten einer McDonald’s-Filiale am 15. Dezember in Lima, Peru, hat der Geschäftsführer der Franchise-Betriebe des Konzerns in dem Land zugegeben, dass der Getränkeautomat, durch den die beiden getötet wurden, bekanntermassen defekt war.

Seiten

IUF UITA IUL RSS abonnieren